Nützliche Infos von Ladurns, Pflerschtal, Gossensass, Brenner, Wipptal, Eisacktal, Sterzing, Ratschings, Südtirol
Die Pension
Treten Sie ein in unser Haus ...
 
Eingangsbereich
Familie Plank empfängt sie herzlich!
 
Die Bar
Gemütlichkeit in der Hausbar
 
Frühstück
Der beste Start in einen Urlaubstag
 
Restaurant
Wir servieren Südtiroler Spezialitäten
 
Terrasse
Herrlich ... unsere Sonnenterrasse!
 
Zimmer
Behagliches Ambiente in den Zimmern

 

Privacy

Created by
Roland Schatzer Service

 

 

Tirol


Webcam von Gossensass ins Pflerschtal

Skigebiet Ladurns und Südtiroler Wipptal

Die aktuellen Skipasspreise vom Skigebiet Ladurns und Südtiroler Wipptal sehen Sie unter
http://www.ladurns.it/html/de/preisinfo.php

 

Wenn Sie Ihre Fahrkünste beim Skifahren oder Snowboardfahren verbessern möchten, dann können Sie sich an diese Skischulen wenden:

Ski & Snowboardschule Gossensass

Leiter: Seidner August - Ibsenplatz I-39040 Gossensass (BZ)
Tel. + Fax:+39 0472 632 673 Tgl. von 17-19 Uhr
und Talstation Ladurns Tel.+39 0472 770 560 Tgl. von 8.30-16.00 Uhr
www.skischule-gossensass.it - info@skischule-gossensass.it

 

Ideal für Familien mit Kindern im Kinderland Fichtis:

Kinder sind im Skigebiet Ladurns willkommene Gäste. In Fichtis Kinderland, dem 5.000 Quadratmeter großen Kinderwinterpark gleich an der Talstation, gibt es Interessantes, Neues und Unentdecktes für kleine Schneehasen.

Hier unterhalten sich Kinder prächtig und lernen unter kleinen Freunden, wie man den richtigen Skibogen rausbekommt.
Im Winter werden Kinder ab zwei Jahren im Kinderland an sechs Tagen in der Woche aufmerksam betreut (davon täglich 2 Stunden Skikurs).

Programm:
Sonntag:
10.30 bis 14.00 Uhr: Info, gegenseitiges Kennenlernen, erste Schwünge im Schnee, Einteilung in Gruppen, und gemeinsames Mittagessen.
Montag bis Freitag:
10.00 bis 13.30 Uhr: Skiunterricht und gemeinsames Mittagessen.
13.30 bis 16.00 Uhr: Spiel und weiterer Skiunterricht.
Jeden Freitag: 
Kinderskirennen für die kleinen Champions
Weitere Informationen unter:
http://www.ladurns.it/html/de/kinderland.php?nr=5

 

Skiverleih:

Die Skier und weitere Ausrüstungen können Sie ausleihen bei
Sport Wurzer Skiverleih und Sportgeschäft in Gossensass
http://www.ladurns.it/html/de/wurzer.php
oder
Erwin Stricker Skiverleih
http://www.rentandgo.it/de/information/index.asp

 

Das Hotel Pension Alpenhof im Südtiroler Wipptal ist der ideale Ausgangspunkt für unzählige Wanderungen in Gossensass, ins Pflerschtal oder in die weitere Umgebung

Einige Wandervorschläge:
Der Drei-Almenweg
Der im Sommer 2003 geschaffene Drei-Almenweg führt von der Bergstation des Sesselliftes Ladurns mitten durch das Almendorf Ladurns rechts ansteigend Richtung Wastenegg. Nach 20 Minuten Anstieg führt der Weg Richtung Toffringalm vorbei an kleinen Seen, mit den Telfer Weissen (2588 m), der Wetterspitze (2709 m) einerseits und dem Tribulaunmassiv (3096 m), Weisswandspitze (3016 m), Schneespitze (3128 m) und Feuersteine (3246 m) andererseits als aussergewöhnliches Panorama. Nach ca. 1,5 Stunden erreicht man die Toffring Alm und der Weg führt rechter Hand leicht ansteigend weiter zum sogenannten Pfaffenberg. Ab dort steigt man ab Richtung Allriss Alm wo die Fam. Staudacher einen kleinen aber feinen Gastbetrieb führt. Von hier aus kann man über die Forststrasse und dem sogenannten "Sogeweg" zurück zur Talstation Ladurns wandern oder über die Forststraße nach St. Anton in Innerpflersch absteigen und mit dem Linienbus zur Talstation Ladurns zurückfahren.
Ein wunderschöner - sehr zu empfehlender - Tagesausflug für die ganze Familie.
Gehzeit: Ladurns-Allriss ca. 2,5 bis 3 Stunden

Bergstation Rosskopf – Vallimingalm - Gossensaß
Ausgangspunkt Bergstation Rosskopf
Wir folgen der Wegmarkierung Nr. 19 bis zur Kastellacke. Hier beginnt bei dem etwas tiefer gelegenen Zaundurchgang ein schattiger und vorwiegend durch Wald führender Wanderweg mit der Markierungsnummer 19A welcher uns zu den Almhütten (bewirtschaftet) führt.
Die Gehzeit beträgt ca. 1 Stunde bis zu den Almhütten und es handelt sich hierbei um eine Wanderung die für jedermann leicht zu bewältigen ist. Von der Vallmingalm begeben wir uns kurz vor dem Almendorf auf den rechterhand talauswärts führenden Güterweg. Kurz nachdem wir die so genannten „Kalköfen“ erreicht haben, verlassen wir den Güterweg und erreichen über den Wanderweg Nr. 19A die Talsohle der Pflerschertales und wandern auf der Uferpromenade weiter in Richtung Gossensass. Busverbindung nach Sterzing ab Bahnhof Gossensass täglich außer Sonntag.
Die Gehzeit beträgt 2,5 bis 3 Stunden und fordert dem Wanderer einige Kondition ab.

 

Südtiroler Museen:

Das Jagdmuseum Schloss Wolfsthurn
Seit 1996 ist auf Schloss Wolfsthurn das Jagd- und Fischereimuseum untergebracht.
Die barocke Schlossanlage, die auf einem Hügel oberhalb von Mareit thront, hat allerdings mehr zu bieten als Interessantes für Jäger und Fischer.
Im Hauptflügel des Schlosses sind auf drei Etagen drei Ausstellungsbereiche untergebracht:
im 1. Stock befindet sich die Ausstellung für Jagd und Fischerei,
im 2. Stock können die Prunkräume des Schlosses besichtigt werden,
im Kellergeschoss sind drei Räume mit verschiedenen Lernspielen eingerichtet.
Mehr Infos unter: http://www.volkskundemuseum.it/index_lo.html

Landesbergbaumuseum Schneeberg - Ridnaun
mit Schaustollen, Erztransport-/Erzaufbereitungsanlage und Schauräume. Die Museumsanlage bietet Einblick in das harte und gefahrvolle Leben der Schneeberger Knappen, in die Methoden des Erzabbaues, des Erztransportes und der Erzaufbereitung.
Mehr Infos unter: http://www.bergbaumuseum.it/de/ridnaun/information/index.asp

Die Gilfenklamm bei Sterzing

Wegbeschreibung:
Mit dem Auto fährt man Richtung Sterzing, weiter ins Ridnauntal bis zur Ortschaft Stange.
Direkt vom Parkplatz aus, kann man die Wanderung, nachdem man eine kleine Gebühr an der Kassa bezahlt hat, beginnen. Anfangs geht man den Ratschinger Bach entlang, bis man in die Gilfenklamm einsteigen kann.

Den steilen Felswänden entlang, kann man sich der Schönheit der Klamm nicht entziehen. Dieses gewaltige Naturschauspiel ist eine richtige Erholung und eine Abkühlung in den heißen Sommermonaten.

Die Wanderung endet beim Gasthof Gilfenklamm. Hier kann man sich in aller Ruhe stärken, bis man die Klamm wieder nach unten geht, oder einen anderen Abstieg wählt.
Durch die Klamm benötigt man ca. 45 Minuten, Klammabwärts ca. 30 Minuten. Für alle, die die Natur lieben, ganz gleich ob Erwachsene oder Kinder, ist dies ein tolles Erlebnis und es lohnt sich allemal die Gilfenklamm zu durchqueren.

Hütten im Wanderparadies Ladurns – Pflerschtal

Tribulanhütte am Tribulaun
http://www.tribulaunhuette.com/

Magdeburgerhütte in den südlichen Stubaier Alpen
http://www.magdeburger.13h.de/

Edelweißhütte Ladurns
http://www.oberhofer.it/

Hochseilgarten Ladurns im Pflerschtal

Hochseilgarten! Ein Abenteuer und eine Herausforderung für die ganze Familie!

Ein Führungsseil aus Stahl, ein Set mit Klettergut und Karabinerhaken begleitet alle Abenteuerlustigen über die gesamte Strecke – naturnah, von Baum zu Baum. Das heißt balancieren, klettern und die Höhenangst überwinden. Kinder bis 13 Jahren gehen in Begleitung der Eltern oder eines Erwachsenen. Hochseilgartentrainer sind immer vor Ort und stehen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Dauer: 3 Stunden.

Öffnungszeiten: Dienstag und Freitag von 9.00-12.00 Uhr

Bergführer & Erlebnispädagoge - Max Röck Tel. +39 349 459 0608 oder +39 0472 835 286